Beschreibung des Weinkeller-Schranks
(Patentiert)

* Thermoelektrischer KÜHLER PELTIER (TEC)

Es ist das Herz des Kühlsystems des Weinklimaschranks. Das Prinzip wurde 1834 von Peltier entdeckt. Heutzutage, dank der riesigen Fortschritte im Ramen der Halbleiter, werden sie kompakt gebaut und haben nur die Grösse einer Münze. Die Halbleiter werden aus Teluro und Bismuth Typ P beziehungsweise N hergestellt (gute Elektrizitätsleiter und schlechte Wärmeleiter) und bewirken mittels Gleichstrom, in vorliegendem Fall 3.3 Ampere, die Übertragung der Wärme von der kalten zur warmen Seite.

Thermoelektrisches Modul

* THERMOELEKTRISCHES KÜHLSYSTEM

Die kleinen Ausmasse ... erklären die erforderliche hohe Technologie um mit niedrigsten Kosten Kühle zu gewinnen.

VORTEILE:

  • Gleichmässige Kühlung mit der gewünschten Themperatur und Geringer Verbrauch (ab 30 W).
  • Ein hoher Ausnutzungsgrad dank der Haltbarkeit und eine lange Lebensdauer, etwa 14 Jahre.
  • Es erzeugt keinerlei Schwingungen, die der Konservierung der Weine so schaden. Die auf Kompressoren basierten Systeme hingegen erzeugen Schwingungen.
  • Sie trocknen die Luft nicht aus und verringern dementsprechend nicht die Luftfeuchtigkeit.
  • Digital-Controller mit Sonde einfache, wählen Sie die Temperatur und das System ist verantwortlich für die Aufkühlen bis diese Temperatur erreicht ist.
  • Relativen Luftfeuchtigkeit von 60% auf 75%.

* WARTUNG / REPARATUR / ERNEUERUNG DES WEINKLIMASCHRANKS

Die Wartungskosten belaufen sich auf lediglich 22 Euros alle 7 Jahre (die Kosten des kleinen Ventilators / Fans der die Wärme entsorgt). Ganz anders als bei anderen Systemen, wie zum Beispiel das der Absorption, bei dem regelmässig Kühlflüssigkeit nachgefüllt werden muss.

Die Reparatur ist sehr einfach und mit geringen Kosten verbunden, bei anderen Systemen ist das weit komplizierter und bedeutet oft sogar den Kauf eines neuen Schranks. Der Ausbau und die Montage des Kühlsystems des Weinklimaschranks beschränkt sich auf ein paar Minuten.

* EICHENSCHRANK (handwerklich hergestellt)

Sämtliche Wände, einschliesslich Tür, sind wie folgt zusammengesetzt: Eiche + Isolierung + Eiche.

Regale aus massiver Eiche und Löchersystem OAK. Sie sind dazu entworfen:

  • Um Schwingungen aufzunehmen.
  • Damit die Flaschen nicht untereinander in Berührung kommen (Einzellagerung) und es erlauben eine Flasche herauszunehmen ohne den Rest zu stören.
  • Damit die Flaschen eine leichte Neigung von 5º haben, die es ermöglicht dass die Ablagerungen der ältesten Weine sich auf dem Grund absetzen, sowie um die Sicht der Flaschen zu ermöglichen.
  • Um die langsame und stetige Luftzirkulierung im gesamten Schrank zu ermöglichen und damit eine gleichmässige Themperatur und Feuchtigkeit.
  • Die letzte Reihe des Schranks dient ausserdem zur Lagerung von Flaschen von besonderen Grössen und Formen.

Flaschenschrank Löcher

Das exclusive System der Löcher in unserem Flaschenschrank ist patentiert und kann somit in keinem anderen Weinklimaschrank gefunden werden.

* INSTALLIERTE KONTROLLSYSTEME

Hygrometer, Thermometer, Digital-Controller mit Sonde...

* FARBEN:

Prinzipiell haben wir zehn verschiedene Endbearbeitungen der Weinklimaschränke festgelegt:

Farben

  • Cremefarbe
  • Weiss
  • Naturfarbe
  • Nussbaum
  • Grünfarbig
  • Nussbaum (dunkel)
  • Kirschbaum
  • Eiche (mittel)
  • Mahagonifarben (rötlich)
  • Eiche (dunkel)

Sollten Sie eine andere Farbe wünschen, bitten wir um Übersendung eines Farbmusters um den Weinklimaschrank vor der Lackierung wie gewünscht zu tönen.

Schrank fertig in Farbe Wenge Schrank fertig in Farbe Wenge Schrank fertig in Farbe Rosenholz Schrank fertig in Farbe Rosenholz

Das Holz ist in jedem Fall aus Eiche, falls nicht ausdrücklich ein anderes Holz gewünscht wird.

* PERSONALISIERUNG DES WEINKLIMASCHRANKS:

In die Tür oder Türen aus massiver Eiche kann per Hand jedes gewünschte Motiv, Wappen... geschnitzt werden.

Züruck zum Menu